Trümmer (Akustik-Session)

 (Cover)

Tracklist

1 Trümmer - Akustik-Session 03:52

Videos

Trümmer - Akustik-Session

Hörproben

Wähle einen Anbieter:
Spotify Logo Spotify
Apple Music Logo Apple Music
Deezer Logo Deezer
Bandcamp Logo Bandcamp

Songtexte

Trümmer - Akustik-Session

Du stehst mit Sachen gepackt in der Tür, bereit zu gehn'.
Ich komm gleich, spiel noch diesen einen Song auf deinem Klavier.
Wir kommen wieder zu spät und es ist meine Schuld.
Was soll ich tun, wenn ich mich immer in den Dingen verlier?

Sorry!

Und wenn der Segen mal schief hängt, liegt das bestimmt nicht an mir.
Vernünftig zu argumentieren ist sicher nicht leicht mit nem Typ, der nie diskutiert.
Niemals!
Anders kommunizieren. Ich sag nur "Mein Akku ist leer, das Kabel verlegt, doch ich schwör in Gedanken bei dir!"
Ich schwör!
Man sagt man merkt erst was man hat, wenn's nicht mehr da ist.
Doch ich merk schon jetzt, dass das hier nicht normal ist, glaub mir.
Auch wenn wir uns so selten seh'n, wie den Mond bei Tag, bist du doch immer für mich da.

Ah!

Denn wenn meine Welt zusammenbricht, ziehst du mich aus den Trümmern.
Und wenn ich am Leben vorbeizieh', dann hälst du mich fest.

Ich weiß, ist nicht einfach mit mir, weil's ein paar Probleme mehr gibt.
Du weißt, dass ich alles verlier, doch immer genau wo mein Herz ist.
Bei all dem Druck bist du mein Ventil, auch wenn's manchmal nicht fair ist.
Schön wie Du sagst, du bleibst bei mir, obwohl ich nichtmal weiß, wohin die Reise führt.
Tut mir leid, du hast wieder was gesagt. Ich hab's wieder mal verpasst - aber was nochmal?
In Gedanken paar Parts aufs Blatt gebracht, aber dein Herz war mit jedem Schlag im Takt.
Stolper kaum verpeilt durch Raum und Zeit.
Mit dir der Kopf in den Wolken, doch ohne dich der Schlüssel für die Haustür im All.
War unterwegs bis es abends ist, den lieben langen Tag.
Und während du von Farben sprichst, seh' ich wieder alles schwarz.
Doch wie du wieder strahlst: Alles Licht, wenn meine Welt zusammenbricht.

Ah!

Denn wenn meine Welt zusammenbricht, ziehst du mich aus den Trümmern.
Und wenn ich am Leben vorbeizieh', dann hältst du mich fest.
Die schönsten Momente lässt du einfach entsteh'n.
Ich will nicht, dass du gehst. Ich find's hier wirklich schön.

Dann setzt du dich zu mir. Wir spielen dein Lied.
Es fühlt sich so an, als warst du immer schon hier.
Lass uns zusammen den Moment hier verlier'n.
So wie du bist, bin ich sehr, sehr gerne bei dir.
Auch wenn wir beide oft verschieden sind:
Du füllst mich aus, du fängst mich auf.
Und wenn du willst, dann bleib!
Und fang mich auf so oft du willst und bleib!
Und wenn du willst, dann bleib!
Und fang mich auf so oft du willst und bleib!

Denn wenn meine Welt zusammenbricht, ziehst du mich aus den Trümmern.
Und wenn ich am Leben vorbeizieh', dann hältst du mich fest, fest.
Und die schönsten Momente lässt du einfach entsteh'n.
Ich will nicht, dass du gehst. Ich find's hier wirklich schön.

Text: Marcel Kaluza, Darius Kraushaar